Marquis-de-Sade-stadtmarketing-stralsund-jcobi-kirche-stralsund

– Film und Vortrag mit Gerd Franz Triebenecker-


Dienstag, den 10. April 2018
um 19.00 Uhr
Ort: Kulturkirche St. Jakobi/ Gustav-Adolf-Saal

Der Name des Marquis de Sade ist zum Begriff geworden. Er erzählt Geschichten von grenzenloser Lust und Gewalt, die den eigentlichen Namensträger einen verarmten Adligen vor der französischen Revolution, lange überschrieben haben. Sicher gab sein Leben und vor allem sein Werk Anlass zu diesen Überschreibungen. Aber dadurch werden seine Leistungen und berechtigten Provokationen übersehen. Über das Leben des Marquis und seine Spuren im europäischen Denken wird Gerd Franz Triebenecker in der Reihe „Lust und Sexualität“ am 10.04. um 19.00 Uhr im Gustav-Adolf-Saal sprechen.
Im Anschluss ist die satirische Komödie „Marquise de Sade“ von Roland Topor und Henri Xhonneux aus dem Jahr 1989 zu sehen.  Der Film, in dem alle Schauspieler Tiermasken tragen, spielt zu der Zeit der französischen Revolution, in welcher der Marquise de Sade in der Bastille einsitzt. In seiner Zelle liest er seinem Penis seine Werke vor, inszeniert sie und diskutiert über Politik und Philosophie. Dabei wird er wie im wirklichen Leben Opfer und Strippenzieher meisterlicher Intrigen. Ein amüsanter, kluger und sehenswerter Film.

Die Veranstaltung ist Teil der gemeinsamen Reihe des Kreisdiakonischen Werkes Stralsund e.V. und des HELIOS Hanseklinikums. Der Eintritt ist frei.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihre Kulturkirche St. Jakobi Stralsund