news-stadtmarketing-stralsund-„Martinus-Luther“

Der Autor und Dramaturg zeichnet ein überraschendes Bild des großen Reformators: am Montag, den 9.10. um 10.00 Uhr im Gustav-Adolf-Saal in der Stralsunder Kulturkirche St. Jakobi. (Ein erhalten Sie beigefügt: JR1A0618: Marvin Rehbock; Copyright: Vincent Leifer.)

Am Montagabend lässt Thomas Putensen mit einem Gast Hausmusik im Foyer des Großen Hauses am Olof-Palme-Platz erklingen. Beginn ist um 19.30 Uhr.
Um Macht und politische Konstellationen geht es in Giuseppe Verdis Oper „Ein Maskenball“. Daneben wird die Geschichte einer Leidenschaft erzählt, durch die der Herrscher Riccardo zunehmend die Kontrolle über sein Leben verliert. Als seine Geliebte Amelia stellt sich in der Wiederaufnahme am Donnerstag, den 12.10. um 19.30 Uhr mit Gunta Cēse ein neues Ensemblemitglied vor: Die aus Riga stammende Sopranistin absolvierte ihr Gesangsstudium an der Lettischen Musikakademie Jāzeps Vītols und schloss 2010 mit Auszeichnung ab. Sie gab Solokonzerte in Chicago, Zürich, Amsterdam, Den Haag, Stuttgart, Kiew und Paris mit diversen Orchestern wie zum Beispiel dem Tonhalle Orchestra Zürich und den Nürnberger Symphonikern. Mit der Spielzeit 2017/18 beginnt Gunta Cēse ihr Festengagement am Theater Vorpommern.
Vor der Aufführung lädt die Dramaturgin Katja Pfeifer um 18.45 Uhr zu einer Einführung ins Foyer ein.
(Ein Foto erhalten Sie beigefügt: JR1A4631: Karo Khachatryan und Thomas Rettensteiner; Copyright: Vincent Leifer.)

In der Hansestadt Stralsund arbeitet seit Herbst 2016 ein Interessenverein unter dem Namen „Theater-Hanse”. Die Initiative möchte gemeinsam mit dem Verlag „theater der zeit“ und dem Theater Vorpommern die alte Tradition der Hanse auf kulturellem Gebiet beleben. Dafür soll ab 2019 in Stralsund ein biennales Festival ins Leben gerufen werden. Den Auftakt bildet eine Impulsveranstaltung mit dem Gastspiel „Gott Nijinski” des Teatr Wierszalin (Polen) am Freitag, den 13.10. um 19.30 Uhr im Theater Vorpommern in Stralsund und einem Frühstückssymposium zum Thema Ostseeraum im Stralsunder Rathaus am Samstag, den 14.10. von 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr. Der Eintritt für das Symposium ist frei.
 
Die Vorstellung von Ibsens Schauspiel „Ein Volksfeind“ am Samstag, den 14.10. im Großen Haus in Stralsund muss wegen einer Erkrankung im Ensemble leider ausfallen.
 
Im 1. Kammerkonzert der Spielzeit 2017/18 werden Leidenschaft und Liebe zur Musik zum Programm. Die Pianisten David Behnke und David Grant spielen unter dem Titel „Das dynamische Duo“ kompositorische Meilensteine der vierhändigen Klaviermusik am Sonntag, den 15.10. um 11.00 Uhr im Foyer des Stralsunder Theaters.

 

Am Sonntag, den 15.10. zeigt das Theater Vorpommern Noel Gays Musical „Me and My Girl“ in einer Nachmittagsvorstellung um 16.00 Uhr im Großen Haus in Stralsund.