newsw-stadtmarketing-stralsund-Stoertebeker-European-Beer-Star-2017

Mehr als 20 Medaillen in einem Jahr: Die Störtebeker Brauspezialitäten wurden erneut bei einem der renommiertesten Bierwettbewerbe der Welt ausgezeichnet – dieses Mal beim European Beer Star 2017, der Europameisterschaft der Biere. Als einzige Brauerei Mecklenburg-Vorpommerns erhielt die Braumanufaktur gleich zwei der begehrten Medaillen. Das Nordik-Porter – eins der neuen Eisbock-Biere – bekam Bronze in der Kategorie „German Style Dunkler Doppelbock“ und das gehaltvoll-fruchtige Roggen-Weizen wurde mit Silber in der Kategorie „Bier mit alternativen Getreidesorten“ prämiert. Neben den bisherigen Auszeichnungen der DLG sowie beim Craft Beer Award, dem Bundesehrenpreis und dem Deutschen Verpackungspreis sind das bereits die 20. und 21. Medaille in diesem Jahr. Eine sehr erfolgreiche Bilanz für die Brauer aus Stralsund.

„Wir sind unglaublich stolz auf die beiden Prämierungen, da die Konkurrenz beim 14. European Beer Star wirklich hart war“, so Inhaber Jürgen Nordmann. Mit insgesamt 2.151 Bieren aus 46 Ländern wurde ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. „Die Rekordbeteiligung in diesem Jahr belegt, welche hohe Wertschätzung der Preis in der internationalen Brauwelt genießt“, so Nordmann. Eine Expertenjury aus Braumeistern, Sommeliers und Bierkennern beurteilte die Biere in insgesamt 60 Kategorien nach Farbe, Geruch, Geschmack, Aromaprofil und Gesamteindruck. Nur die charaktervollsten und qualitativ hochwertigsten Biere wurden mit Gold, Silber und Bronze prämiert. Unter den Juroren war auch Karsten Triebe, Marketingleiter der Störtebeker Braumanufaktur. „Neben dem Genuss der außergewöhnlichen Biere war die Bewertung auch ein hartes Stück Arbeit“, so Triebe.

Um den Bierexperten nicht zu viel abzuverlangen, wurde die Verkostung über 2 Tage auf mehrere Verkoster-Panels aufgeteilt. „Selbstverständlich wurden die Juroren so eingesetzt, dass sie nicht ihre eigenen eingereichten Biere bewerten können“, erklärt Triebe. „Die Auszeichnungen für unsere Brauspezialitäten zeigen, dass wir sowohl mit traditionsreichen Rezepten, als auch neuen Kreationen wie den Eisbock-Bieren den Geschmack der Bierwelt getroffen haben“, so Nordmann. Stellvertretend für die Braumanufaktur nahmen Braumeister Jens Reineke und
Biersommelier Dennis Spahn am 13. September die Auszeichnungen bei der Nacht der Sieger in München entgegen.

HINTERGRUND STÖRTEBEKER BRAUMANUFAKTUR:

Nach der Wende wurde die ehemalige Stralsunder Brauerei behutsam wieder aufgebaut. Umfangreiche Investitionen am Standort und die Umstrukturierung zur Störtebeker Braumanufaktur unter Inhaber Jürgen Nordmann sichern bis heute die Arbeitsplätze in der Hansestadt. Neben der Herstellung der regionalen Produkte ist das Besucherzentrum Ausgangspunkt für verschiedene Aktivitäten wie Brauereiführungen und Biersommelier-Abende am Standort der Brauerei. Die Störtebeker Braumanufaktur fühlt sich der 800-jährigen Brautradition der Hansestadt Stralsund verpfl ichtet. Handwerkliches Brauen, Charakter und Vielfalt zeichnen die Brauspezialitäten aus. Aus besten Rohstoff en entstehen neben traditionellen Braustilen auch Eigenkreationen und Jahrgangsbiere. Diese mit Liebe und Sorgfalt gebrauten Spezialitäten fi nden breite internationale Anerkennung und gewannen mehrfach den World Beer Cup und den European Beer Star.

HINTERGRUND EUROPEAN BEER STAR

Bereits seit 2004 verliehen, ist der European Beer Star zu einer der renommiertesten Auszeichnungen für Bier in Europa geworden. Der Wettbewerb wurde von den Verbänden „Private Brauereien Deutschland“ und „Private Brauereien Bayern“ in Kooperation mit der „Association of Small and Independent Breweries in Europe“ ins Leben gerufen. Er richtet sich gezielt an Brauereien aus aller Welt, die sich der traditionellen, europäischen Brauart verpflichtet fühlen. Lediglich Bierstile, die ihren Ursprung in Europa haben, werden berücksichtigt. Anders als bei anderen Awards gibt es nur einen Sieger pro Kategorie. Damit zählt der European Beer Star zu einem der härtesten Wettbewerbe der Welt.